Griesbachstr. 10c - 76185 Karlsruhe - info@kesselhaus-ka.de +49 (0)721 6699269

nachhaltigerGenuss braucht Zeit

Nehmen Sie sich etwas Zeit und lassen Sie uns über den Respekt zur Natur berichten.

Qualität hat Ihren Preis. Genau das stellen wir immer wieder fest. Filet ist nicht gleich Filet, auch wenn dies auf den ersten Blick für den Verbraucher so scheint.

Der Anspruch, den wir im Sternerestaurant Le Salon wie auch im Kesselhaus Bistro an die Ware haben, bedeutet für uns eine ganz besondere Aufmerksamkeit beim Einkauf für Sie.

Über Nachhaltigkeit sprechen viele Produzenten, wir haben die Gelegenheit beim Schopf gepackt und sind nach Spanien gereist, um uns dies mit eigenen Augen anzuschauen.

In den weiten Savannen der spanischen Extremadura spenden Kork- und Steineichen auf den unglaublich großen Flächen reichlich Schatten in der Sommerhitze. Die Ibérico bellota Schweine ruhen sich gemütlich im Schatten aus.

Es ist sehr ruhig und friedlich. Wir stören da eigentlich nur. Als Wanderer durch die Naturwege bringen wir Unruhe in die Herden und werden aufmerksam beäugt.

Wir sind mit José Maria Monteagudo unterwegs, dem Vater des Familienbetriebes der Erzeugergemeinschaft País de Quercus.

Er erzählt uns, dass die Weidetiere im größten Naturschutzgebiet Europas auf 500 Hektar in Familienverbänden das ganze Jahr unter freiem Himmel leben und sich von den saftigen Weiden ernähren.

Die Familie des Betriebes pflegt die alten bäuerlichen Werte und wir sehen die Begeisterung in den Augen, während José beim Spazieren plaudert, dass seine Schweine gemütliche 15 Monate aufwachsen.

In den letzten Monaten zur Eichelzeit ernähren sie sich ausschließlich von den Baumfrüchten und dürfen daher auch wahrhaft den Namen cerdo ibérico bellota (Iberisches Eichelschwein) tragen.

Wir erleben am Abend auf dem Außengrill den Sonnenuntergang mit der ganzen Familie und fühlen uns sofort „adoptiert“. Die Liebe zu den ursprünglichen Werten spürt man nicht nur wenn es um die Tierhaltung geht, sondern auch in der südländischen Herzlichkeit, die uns sofort mitreisst.

Und das pluma ibérico bellota vom Grill ist unglaublich saftig und aromatisch. Natürlich rosa gebraten – das kann und muss man bei dieser Qualität so sein.


Genießenwir haben Zeit...

José zeigt uns am nächsten Tag mit spanischem Stolz seine Weiderinder, deren Fell in der schon sehr kräftigen Morgensonne wunderschön rotbraun leuchtet.

Die kräftigen Savannen-Rinder bewegen sich zur Futtersuche das ganze Jahr auf den Weiden und frisst ausschließlich Gras, so wie es sein soll.

Bis zu 15 Jahre werden die Tiere, das Tier wächst natürlich und gesund auf und am Ende seines langen Lebens braucht das Fleisch keinen Reifeschrank, um Geschmack zu entwickeln.

Etwas weiter in der Ferne sehen wir eine Herde von Merinoschafen, die dieselben Naturweidegründe durchstreifen und sich von uns dabei nicht stören lassen.

Mittags treffen sich Familie, Arbeiter und wir im Schatten der Terrasse und fliehen vor der Mittagssonne. Natürlich ist der Grill schon eingeheizt und wir sind bei der Siesta danach mit gefüllten Bäuchen absolut von der Qualität und dem Geschmack des ursprünglichen Savannen-Rindes überzeugt.

Am Abend heißt es dann schon wieder Abschied nehmen vom famliären Umfeld, wir haben Freunde gewonnen und vor allem werden wir unseren Gästen diesen nachhaltigen Genuss nicht vorenthalten. Guten Appetit!

Für weitere Informationen zu slowmeat hier klicken.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen